Grenzüberschreitende Mitmachaktion für Mobilität in der Region

Interessierte und Experten finden sich gemeinsam zum Barcamp nach Wallmerod ein

Bürgerinnen und Bürger aller Altersgruppen entwickeln gemeinsam mit Expertinnen und Experten Ansätze, wie Menschen in der Region abseits des Individualverkehrs von A nach B kommen – und zwar unabhängig von Landesgrenzen und definierten Verkehrsräumen. Das ist die Idee der Mitmachaktion „Grenzenlos mobil“.

„Mobilität ist ein Thema, das alle angeht“, erläutert Klaus Lütkefedder. „Gerade im ländlichen Raum stehen wir dabei vor besonderen Herausforderungen – zum Beispiel, weil bestehende Angebote an Landes- oder Verkehrsverbundgrenzen enden.“ Deshalb hat er die Mitmachaktion „Grenzenlos mobil“ ins Leben gerufen und will neue Ideen sammeln und passgenaue Lösungen schaffen. „Wir wollen herausfinden: Was wollen und brauchen die Menschen in der Region wirklich? Wer will wann, wohin fahren? Und welche Ideen gibt‘s, in Sachen Umsetzung?“, so Lütkefedder. „Natürlich wirkt sich die Mitmachaktion auch auf die Erarbeitung unseres Klimaschutzkonzeptes aus, bei dem Mobilität ein wichtiger Baustein ist.“

Als Kooperationspartner realisieren die Verbandsgemeinden Wallmerod und Westerburg viele erfolgreiche Initiativen. Die Mitmachaktion „Grenzenlos mobil“ passt sehr gut in die Zusammenarbeit der beiden Verbandsgemeinden, wie die Bürgermeister Klaus Lütkefedder und Markus Hof jetzt im Kooperationsausschuss „WällerLand“ erläuterten.

Neues Format: Barcamp am 27. März

Dabei setzen die Initiative auf ein ganz neues Format: das Barcamp. Diese innovative Art der Konferenz kommt ganz ohne Referenten aus. Beteiligung lautet das Stichwort, unter dem viele Teilnehmer gemeinsam und gleichberechtigt ein Programm festlegen, in Gesprächsrunden und Workshops diskutieren und Ideen erarbeiten. Dazu Klaus Lütkefedder: „Alle sind aufgerufen, das Leben vor Ort mitzugestalten. Und vielfach passiert das ja auch schon: in den sozialen Medien und im realen Leben entstehen Initiativen und Bewegungen, Schüler gehen auf die Straße, um sich für den Klimaschutz stark zu machen. Der Wille etwas zu bewegen und die Bereitschaft sich einzubringen sind groß. Mit dem Barcamp wollen wir dieser Energie Raum geben, sich zu entfalten.“

Die grenzüberschreitende Mitmachaktion startet am Freitag, 27. März 2020 um 13 Uhr in der Sport- und Kulturhalle Wallmerod. Eingeladen sind alle, die das Thema Mobilität bewegt: Schüler und Rentner, Berufstätige und Ehrenamtler, Neugierige und Begeisterte, Einwohner der beiden Verbandsgemeinden und auch die hessischen Nachbarn. Darüber hinaus werden Experten aus den Bereichen digitale Mobilitätslösungen, Innovation, Politik und Wirtschaft vor Ort sein, mitdiskutieren und ihre Perspektiven einbringen. Mehr Informationen zum Barcamp, was genau da passiert, wie man Themen einbringen und mitmachen kann, finden Interessierte online unter: mobilmittendrin.de

Ein MITEINANDER REDEN Projekt

Das Barcamp „Grenzenlos mobil“ ist eines von 100 MITEINANDER REDEN Projekten, die die Bundeszentrale für politische Bildung bundesweit initiiert und finanziert. Ziel des entsprechenden Kompetenzförder- und Qualifizierungsprogramms speziell für Akteure in ländlichen Räumen ist es, die wertebasierte demokratische Kultur zu stärken. Menschen sollen vor Ort zu relevanten Themen ins Gespräch kommen und gegenseitiges Verstehen gefördert werden. Unterstützt wird MITEINANDER REDEN durch den Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e.V., den Deutschen Städte- und Gemeindebund, die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume sowie den Deutschen Volkshochschul-Verband.

Jetzt schon Termin vormerken und mitmachen:

Barcamp „Grenzenlos mobil“ –
die grenzüberschreitende Mitmachaktion für Mobilität in der Region
am 27. März 2020, ab 13 Uhr, Eintreffen ab 12:30 Uhr
in der Sport- und Kulturhalle Wallmerod
www.mobilmittendrin.de für weitere Infos und Anmeldung

Presseinformation der VG Wallmerod, 03. Februar 2020

Veranstalter: Verbandsgemeinde Wallmerod

In Zusammenarbeit mit der Verbandsgemeinde Westerburg.

Initiiert und finanziert durch:

Unterstützt durch:

  • Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e.V.
  • Deutscher Städte- und Gemeindebund
  • Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume
  • Deutscher Volkshochschul-Verband

Das Barcamp „Grenzenlos mobil“ ist Teil des Kompetenzförder- und Qualifizierungsprogramms MITEINANDER REDEN.